Wo sind wir eigentlich? Das frage ich mich mittlerweile allen Ernstes.

Alles unter Kontrolle. Sagte schon Udo Lindenberg in „Jonny Controletti“.

Es wird immer absurder in Deutschland. Dagegen ist Double Opt-in mit nur einer Mail pro Mailadresse und bevor die nicht bestätigt ist, darf keine neue Anfrage nach Bestätigung einer Mailadresse gesendet werden bei Benachrichtigungen wegen neuer Kommentare in Blogs ein Klacks.

„Verordnung zur Pflichtablieferung von Medienwerken an die Deutsche Nationalbibliothek“ heißt der nächste Sargnagel.

Ab heute (23.10.2008 ) muss jeder ein Abbild seiner  Webseite bei der DNB einreichen.

Natürlich nur die kommerziellen Seiten. Aber wer ist das nicht?
Ein Werbebanner oder ein Partnerlink auf Amazon reichen, und man ist nicht mehr privat.

Haben die eigentlich sonst nichts zu tun?

Aber natürlich geht das hier in Deutschland nicht einfach so.
Nein, sie crawlen das Netz nicht selbst wie andere das können.
Und eben brennen und abschicken ist auch nicht. Nein nein.
Ich verlinke zur weiteren Information als Ausgangspunkt und Verfolgung der Links dort:

http://www.heise.de/newsticker/Verordnung-zur-Pflichtablieferung-von-Netzpublikationen-tritt-in-Kraft–/meldung/117817

und, wo es zu lesen lohnt, das Heise-Forum zu dieser Pflichtverordnung:

http://www.heise.de/newsticker/foren/S-Verordnung-zur-Pflichtablieferung-von-Netzpublikationen-tritt-in-Kraft/forum-146137/list/

Es reicht jetzt langsam.

Ich glaube, man muss jetzt alles als PDF machen. Bis 50 MB soll man hochladen. Zwischen 50 MB und 200 MB eine URL für die PDFs angeben. Ich weiß noch gar nicht, was ich für eine DNB-Sachgruppe bin. Ist aber auch erst mal für mich noch nicht akut, ab 200 MB muss man sowieso ne Mail schreiben und sich auf die Art die weiteren Befehle abholen.  Da kann ich das mit der DNB-Sachgruppe ja gleich fragen. Ich hab sowieso noch mehr zu fragen. Was ist, wenn ich was ändere? Ja, ich hab’s gelesen. Wenn innerhalb von 5 Jahren was geändert wird, laufe ich unter „fortlaufende Publikation“ und da ist dann noch alles wieder verschärft und ganz anders!
Ach, was sind schon 5 Jahre im Internet?

Also. Wenn ich nun öfter als alle 5 Jahre was ändere, muss ich jedes Mal den ganzen Schmonzes wieder als PDF, Index-Datei anpassen, brennen und schicken? Innerhalb welcher Frist? Ab welcher Art Änderung wollen sie eine neue Abschrift der Webseite oder nur die neue Datei? Gibt es da Fristen in Abhängigkeit der Größenordnung der Änderungen? Sortieren sie das selber ein in die richtigen Unterverzeichnisse, wenn der Dateiname gleichgeblieben ist? Oder soll ich bei jedem geänderten oder neuen Überschriftbild den Pfad mit angeben? Absolut oder relativ zur Datei? Oder den Serverpfad? Oder muss ich alles per Post schicken, wenn ich einmal als „einer über 200 MB“ dort bekannt bin? Oder kann ich das Bild dann einfach dort hochladen, sind ja nur ein paar Bytes und die mit einer Textdatei, wo es hingehört? Oder die gesamte html-Datei? Muss ich alle abhängigen Dateien neu mit hochladen? Was ist, wenn ich einfach nur was lösche? Dann kann ich nichts hochladen, denn es ist ja nur was weg und nichts dazugekommen? Neue PDF einer Inhaltsangabe, wo ich dann durchstreiche, was ich gelöscht habe? Hä? Lauter offene Fragen. Und ich bin überzeugt, im laufenden Betrieb taucht noch die ein oder andere auf.

Und wie ist das mit Web 2.0 Sachen? Dem „Mitmachweb“?
Mit diesem Blog? Täglich die neuen Blogkommentare?
Als Textdatei? Oder die SQL-Datei der Datenbank? Nur die Kommentartabelle?
Oder alles?

Gottseidank hab ich das Forum schon vor Jahren verschenkt.
Die Mailsachen hatte ich da damals sowieso schon abgeschaltet.
Da konnte gar nichts „Ungewolltes“ mehr passieren.
Ob nun mit oder ohne Double-Opt-In und ungewollten Spam.
Aber hier wäre dann ja nun wer weiß was auf mich zugekommen.
Täglich 100 MB Foren-Datenbank verschicken?
Wer soll denn das alles bezahlen, wenn mir meine Flat mal wieder ausfällt?
Und ständig all die CDs per Post an die Nationalbibliothek zu schicken geht auch ins Geld.

e-fee.de macht sich auch so seine Gedanken:

Wenn ich diese Anleitung richtig verstehe, dann müsste ich wohl die Seite (einmal pro Domain? Einmal für jede von 10000 Unterseiten?) einmalig anmelden und (da “Publikationen mit laufender Aktualisierung”) in gewissen Zeitabständen “Schnappschüsse” abliefern. Viel Spaß beim Speichern! Wenn nur neue / geänderte Dateien (oft ja mehrere pro Tag!) eingereicht werden, dann aber bei mehreren bitte mit einer eigens erstellten Navigationsseite. Geht’s noch? Haben wir sonst nichts zu tun?

Oh, das wird lustig.

Ob ich meine Steuern je fertig kriege, wenn ich jetzt jede blöde Änderung auf meiner Webseite erst noch melden muss? Also Mails schreibe ich dann ganz sicher keine mehr. Irgendwie muss ich die Zeit ja wieder reinholen. Mein Tag hat immer noch nur 24 Stunden und alleinerziehend bin ich noch dazu. Ich glaube, bald haben sie es geschafft. Ich kapituliere.

Ich habe wirklich Angst. Auf der allumfassenden „Hilfe“-Seite der Deutschen Nationalbibliothek wird mir mal wieder klar, was für Auswirkungen dies jetzt auf den Arbeitsalltag haben wird und wie ich dieses Bürokratengetue hasse! Zwang macht mich rasend. Und die Kontrolletis auf dieser Welt sowieso. Und einen Premium-Zugang wollen sie auch. Der kostet aber eigentlich.
Nein, für sie nicht.

Bitte schalten Sie den Zugriff auf die Netzpublikation entsprechend frei.

Was die wohl für einen Spass haben auf all den Pornoseiten! 🙂
Überall dürfen sie hin. Für umme!

Wählen Sie aus der Liste den auf Ihre Publikation zutreffenden Erscheinungsrhythmus aus. Eine in der Liste nicht aufgeführte Erscheinungsweise können Sie im Feld „Sonstige Erscheinungsweise“ eingeben.

Ich habe keinen Erscheinungsrhythmus. Bei mir erscheint was, wenn was fertig ist und mir was einfällt. Und meine „Sonstige Erscheinungsweise“ kann man auch nicht in einem Wort zusammenfassen. Wenn ich will, erscheint monatelang gar nichts! Basta! Was schreibe ich denn da? Sporadisch? Ab und an? Paarmal im Jahr? Manchmal täglich? Bald gar nicht mehr, wenn das so weitergeht?
Mich kotzt es an. Aber sowas von.

Bei einer Folgelieferung werden nur aktuelle Ausgaben übermittelt. Enthält eine Folgelieferung mehrere Ausgaben bzw. Dateien, ist eine Navigationsseite Index-Datei bzw. Startseite erforderlich.

Ok, heißt das jedes Bild einzeln?  Bei 2 Bildern eine Navigationsseite? Eine Startseite? Was soll das denn sein?
Ich.Kapiere.Die.Hilfeseite.Nicht.

Und die FAQ von denen auch nicht.

Scheiße. Soll ich jetzt also alles in PDF umwandeln und eine Startseite machen auf der ich die PDFs verlinke?

Was ist mit den Flash-Sachen? Den Zufallsorakeln? Dem Ouija-Brett? Dem Indianer-Roulette? Den Skripten?  Den dynamischen Seiten?

Wollen sie alle Scripte als Text als PDF? Wollen sie die fla-Dateien der Flash-Orakel als PDF? Geht das überhaupt?

Was ist mit den Videos?

Und das dann alles nochmal extra verlinkt?

Was für eine Scheiße ist das?  Wo sind wir eigentlich? 😐

Ich verkaufe den ganzen Kram bald wirklich. Ich bin es leid.

So macht es keinen Spaß mehr.

Was soll das?
Was wollen sie überhaupt damit?
Was um alles in der Welt wollen sie mit all den Millionen Webseiten?
Können die nicht ins Netz und es da gucken?
Wer denkt sich sowas aus?

Was ist dies nur für ein Land?

[UPDATE 24.10.2008]

1.) Bei Telemedicus haben sie direkt bei der DNB nachgefragt, wie nun vorzugehen sei, und „erstaunliche“ Antworten bekommen.

Nämlich in etwa: Abwarten und Tee trinken, Sie hören von uns!

http://www.telemedicus.info/article/1018-Ablieferung-von-Netzpublikationen-Stillhalten-und-nichts-machen.html

Aus den Antworten der DNB:

Wir sind einfach technisch noch nicht soweit, wie wir es gerne wären und arbeiten uns schrittweise weiter. Wenn wir technisch einen Schritt weiter kommen und auch Webseiten erfassen können werden wir das auch groß über die Medien bekannt geben.

Verstehe ich als „Wir sind von der Datenmenge, die auf uns einschlägt, ja selbst überrascht. Hört bloß auf, uns jetzt schon was zu schicken. Wir haben die Festplattenlieferung noch nicht bekommen, Adobe Reader noch nicht überall installiert und der Anbau ist auch noch nicht fertig. Im Moment haben wir keinen Platz. Aber bald. Männeken! Dann wird das was ganz Großes. Die ganze Welt wird sich noch wundern!“

Kurz: bald, Volk, bald…

2.) Donkel Oktor haben schnell ein Lied gemacht und rufen zum Widerstand auf.